Zelinzki steht in der Kritik

Zu den erfreulichsten, deutschsprachigen Produktionen des vergangenen Spätherbstes gehört Zelinzki mit einer geheimnisvollen Titulatur und zehn hörenswerte Tracks. 

Das Quintett mit bekannten Größen aus der Austropop, Folk und Songwriterszene überzeugt instrumental und vokal. Die stets erfrischende Beatrix Neundlinger (voc, flute), eine kontinuierliche Größe am Wiener Folkhimmel, und Mastermind sowie Produzent Stefan Schubert (guit, voc) interpretieren anspruchsvolle Texte von Brecht, Robert Gernhard und anderen Autoren; musikalisch bilden Strings, Sax und Klarinette den Vordergrund, die rhythm group um Meik, wo erforderlich, das pop-orientierte Backing.

Schöne Arrangements bieten Überraschungen und ein abwechslungsreiches Hörerlebnis mit Tiefgang, das auch den Anhängern dunkelgrauer Liedern gefallen wird.

Man muss die Weltformel demnach nicht verstehen, um dieses Album zu mögen.
(Gerhard Strejcek – Concerto 1/2017)

———————————————

Fast nostalgisch berührt einen Zelinzki, eine Gruppe, die stur im Sinne der Polit-Rock-Folk-Bands der 70er- und 80er-Jahre (wieder) weitermacht; ganz im Sinne der aufmüpfigen Schmetterlinge, die mutig gegen Konzerne, Politiker und faschistoide Weltbilder revoltierten. Willi Resetarits, quasi der Leader der Schmetterlinge, wandte sich ja dem R & R zu und schlüpfte in die Person eines Herrn Kurt Ostbahn. Seine Ex-Partnerin, Beatrix Neundlinger blieb ihrer Linie treu und meldet sich mit Zelinzki zurück. Es geht einem das Herz auf, wenn man wieder einmal kämpferische, lyrische und nachhaltige Texte hört, die von Bert Brecht, Francisco Tanzer, H. C. Artmann, Robert Gernhardt oder Christine Nöstlinger geschrieben wurden; alles Autoren, die nicht kalkulierten, sondern ein Niveau im Sinne hatten. Besonders schön ist es wieder von Heinz R. Unger zu hören, der bald seinen 80er feiern wird und der Hauptdichter der Schmetterlinge war […]

Die instrumentale Schlussnummer „Zero Zero“ ist eine Hetz. Man erinnert sich an Santana und erdigen Reggae.
(ewei – Concerto 2/2017)

 



<<<